Zelle


Zelle
Zelle:
Das Substantiv ist in ahd. Zeit aus lat. cella »Vorratskammer, enger Wohnraum« entlehnt worden, und zwar in dessen kirchenlat. Sonderbedeutung »Wohnraum eines Mönches, Klause«. Es ist zuerst in ahd. Ortsnamen wie »Hupoldes-, Eberhardescella« (nach dem Namen des ersten Bewohners) bezeugt, in mhd. Zeit dann als selbstständiges Wort: mhd. zelle »Kammer, Zelle, kleines Kloster«. Zur Zeit der Entlehnung von lat. cella wurde lat. c vor e, i schon wie z gesprochen. Die älteren Lehnwörter Keller und Kellner (zu dem von cella abgeleiteten lat. cellarium »Vorratskammer«) beruhen dagegen auf der alten lat. k-Aussprache von c. Die lat. Substantive gehören mit ihrer ursprünglichen Bedeutung »Vorratskammer« zu den unter okkult genannten Verben mit der Bedeutung »verbergen« und weiterhin zu der unter hehlen dargestellten idg. Wortgruppe.
Seit dem 14. Jh. bezeichnet »Zelle« auch die Bienenzelle (nach gleichbed. lat. cella), seit dem 18. Jh. auch die Gefängniszelle. Als biologisches Fachwort wird »Zelle« seit der 1. Hälfte des 19. Jh.s gebraucht, nachdem schon im 17. Jh. das Pflanzengewebe mit den Bienenzellen verglichen worden war. Vgl. auch Zellulose.

Das Herkunftswörterbuch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zelle — (von lat.:cella, cellula = „Keller, kleiner Raum“) steht für: Zelle (Biologie), die kleinste strukturell sichtbare Einheit eines Lebewesens in der Biologie; siehe auch Keimzelle, Tochterzelle, Nervenzelle, Sehzelle, Becherzelle usw. Klosterzelle …   Deutsch Wikipedia

  • Zelle — Sf std. (9. Jh.), mhd. zelle, celle, ahd. zella Entlehnung. Mit dem Christentum entlehnt aus l. cella (die Ableitung l. cellārium n. ist schon früher, noch mit der alten Aussprache k als Keller entlehnt). Das Wort bedeutet im Lateinischen… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Zelle [2] — Zelle (Areola, Cellula), ist das einfachste, selbständige organische Formelement, die vitale Lebenseinheit eines jeden thierischen u. pflanzlichen Organismus. 1) Die thierische Z. wurde erst zu Anfang dieses Jahrhunderts entdeckt, als man mit… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Zelle [1] — Zelle (Cellula; hierzu Tafel »Zelle« mit Text), die einfachste Form, in der lebende Wesen (Tiere oder Pflanzen) auftreten, und der Elementarbestandteil der mehrzelligen Tiere und Pflanzen. Über die Pflanzenzelle s. d. Meistens ist die Z. nur… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Zelle [1] — Zelle, 1) so v.w. Cella; 2) kleines Zimmer, bes. wenn deren mehre neben einander sind, z.B. in den Klöstern (s.d.) die kleinen Zimmer für die Mönche od. Nonnen, welche in einer Reihe neben einander gebaut sind, meist nur ein Fenster haben u. mit… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Zelle [3] — Zelle, Stadt in Hannover, s. Celle …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Zelle [2] — Zelle, 1) Stadt, s. Celle. – 2) Früher Dorf, wurde 1897 in Aue im Erzgebirge einverleibt …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Zelle — (Zeilenspeicher), s. Silospeicher …   Lexikon der gesamten Technik

  • Zelle — (lat. cellula), die mikroskopisch kleinen Elementarorgane, aus denen sich der tierische und pflanzliche Körper aufbaut; sie bestehen bei Tieren und Pflanzen aus Protoplasma (s.d.), in welchem meist ein Zellkern gelagert ist. Die Pflanzen Z.… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Zelle — Zelle, als kleinste Struktur und Funktionseinheit mit allen Eigenschaften lebendiger Systeme ausgestatteter Baustein aller Lebewesen, die als Einzeller aus einer einzigen, als Vielzeller aus vielen Zellen aufgebaut sind. Z. können nur aus Z.… …   Deutsch wörterbuch der biologie